Interessengemeinschaft Hallertauer Modelleisenbahner e.V. - Tom
VT98 in der Krautkopfkurve, Foto: Köstler
Einstieg
AKTUELL
Vorbild
Definition...
Modell (IHMB)
Wir stellen uns vor
Tom
Unsere Module
Fahrtage/Fotogalerie
Vereins-Chronik
Jugend
Auszeichnungen
Vorbild + Modell
Veranstaltungs-Archiv
unbekannte Fotos
www.bockerl.de
letzte Änderungen
Seitenübersicht
Links
Impressum, Hinweise
Verfasser
Gästebuch
Gästebuch
.

Beständiger

Tom hat es schon in frühester Kindheit mit dem Modellbahnvirus erwischt. Dieser Virus hat zwar all die Jahre verschiedene Ausmaße angenommen, aber er blieb. Genauso, wie das eingesetzte System: H0 Zweileiter

Mit dem letzten Umzug hat Tom seine siebte Anlage in Angriff genommen. Als "Kreisbahn ohne Kreis" ist sie durchaus der Öffentlichkeit bekannt. So war sie in der MIBA 7/2011 bzw. MIBA 7/2011, wobei sie das Hauptfoto auf der Titelseite lieferte. Die ersten Seiten der Zeitschrift sind hier herunterzuladen und beinhalten vom Bericht über Tom die ersten beiden Seiten. Auffallend ist dabei, daß Tom damals schon von uns inspiriert wurde und wir als IHMB auch namentlich in dem Artikel stehen.

Tom ist auch regelmäßig beim Altmühl-Stummistammtisch dabei.
Unser Logo

Module

Tom hat bereits mehrere sehr schön ausgestaltete Module gebaut. Sein Schattenbahnhof FiddleYard ist einfach, aber sehr funktionell, gut durchdacht und leistet sehr gute Dienste. Natürlich ist der Bau dieser Module mit vielen Fotos auch im Internetforum beschrieben. Der Thread beinhaltet neben vielen anderen Modulen der Altmühl-Gruppe auch die von Tom.

http://www.stummiforum.de

Altwasser FiddleYard Kohlkopfkurve


Stationäre Anlage: Kreisbahn ohne Kreis

Auf Mymocom.com und im Stummiforum schreibt Tom als tom986. Dort kann man viel Wissenswertes über die Anlage erfahren. Zahlreiche Fotos inklusive.

http://www.mymocom.com

Schon seit 2008 ist die Anlage von Tom im Stummiforum präsent. Allerdings nur für dort angemeldete Mitglieder.

http://www.stummiforum.de

Kreisbahn ohne Kreis Kreisbahn ohne Kreis Kreisbahn ohne Kreis

Die Anlage hat ein sehr interessantes Betriebskonzept: Ein über ein Gleisdreieck erreichbarer Schattenbahnhof simuliert die große weite Welt. Von dort geht es über eine Gleiswendel zum Kopfbahnhof Bad Böhming. Der ist aber eher ein Spitzkehrenbahnhof, denn von dort aus führt eine Nebenbahn über den Haltepunkt Au nach Hundszell. Viel Rangieren ist also angesagt.
In der MIBA 7/2011 bzw. MIBA 7/2011, war ein ausführlicher Artikel darüber. Die ersten Seiten der Zeitschrift sind hier herunterzuladen und beinhalten vom Bericht über Tom die ersten beiden Seiten.


Zurück zum Einstieg Gerhard .